Traditionelle Bittprozession an Christi Himmelfahrt

Zur traditionellen Bittprozession zum Schönbrunnen hat am Christi Himmelfahrtstag die Pfarreiengemeinschaft Schönsee – Weiding eingeladen. Zahlreiche Gläubige folgten der Prozession im Gebet und Gesang ab der Filialkirche in Hannesried.

In der Predigt ging Pfarrer Wolfgang Dietz auf die Lesung des Tages, die jedes Jahr an Christi Himmelfahrt aus der Apostelgeschichte stammt, ein. Die vierzig Tage zwischen Ostern und Himmelfahrt, über die wir im Glaubensbekenntnis schnell hinweghuschen, sei eine wichtige Zeit. Die Apostelgeschichte widmet dieser Zeit besondere Aufmerksamkeit. Jesus beweist den Jüngern, dass er lebt, er kündigt ihnen an, dass der Heilige Geist über sie kommt und er beauftragt sie, Zeugen für das kommende Reich Gottes zu sein. Auch wir glauben an die Auferstehung und haben den Heiligen Geist empfangen, daher sollen auch wir in der gegenwärtigen Zeit Zeugen für das Reich Gottes in der Welt sein.