Ratschen 2018

Auch in diesem Jahr hieß es für alle Ministranten unserer Pfarreiengemeinschaft früh aufstehen. Am Karfreitag ging es schon um 5:30 Uhr aus dem Bett, um pünktlich zum Ratschen da zu sein. Ratschen heißt aber in diesem Fall nicht, sich mit anderen zu unterhalten. Nein. Diese alte Tradition kommt daher, dass ab der Gründonnerstagsmesse alle Glocken bis Ostern schweigen, oder wie man auch so schön sagt: „nach Rom geflogen sind“. Deshalb ist das Ratschen zu den wichtigsten Gebetszeiten (6, 12 und 18 Uhr) ein wichtiger Dienst.
Danke an alle Ministranten, die dieses Jahr mit dabei waren.

Ministrantenaufnahme 2017

Diener Christi, unseres Königs zu sein ist eine ehrenvolle Aufgabe, die aber auch Verantwortung mit sich bringt und nicht an der Kirchentüre aufhört.

Unsere Ministranten können dabei Vorbilder für uns sein, sowohl in ihrem Dienst am Altar als auch im Alltag jenseits der Kirchenmauern.

Besonders freuen wir uns deshalb, dass dieses Jahr auch elf neue Ministranten diese Aufgaben übernehmen wollen.

Dabei kamen zu den Schönseer Ministranten vier, zu den Gaisthalern drei, zu den Stadlern zwei und zu den Weidingern auch zwei neue Ministranten dazu.

Sie wurden eingekleidet und es wurde ihnen anschließend ihre gesegnete Ministrantenplakette umgehängt.

Am Schluss bekamen außerdem Ministranten ein Andenken überreicht, die ihren Dienst leider beendeten.

Herzlichen Dank sagen wir den drei Schönseer Ministrantinnen und Ministranten, der Stadlerner Ministrantin, sowie der Gaisthaler Gruppenleiterin für viele Jahre aktiven Ministrantendienst.

Nach oben

Erfolgreiche Teilnahme am Minicup 2017

Dekanatsfußballturnier der Ministranten in Oberviechtach

Am 18. November 2017 fand das Dekanatsfußballturnier der Ministranten in Oberviechtach statt. Auch fußballbegeisterte Ministranten aus unserer Pfarreiengemeinschaft waren dabei.

Beim „MiniCup Kids“ traten acht Mannschaften an, um sich in den einzelnen Runden gegen die anderen zu beweisen. Unsere Fußballerinnen und Fußballer kassierten in allen vorhergehenden Runden kein einziges Tor, mussten sich dann aber der Mannschaft aus Oberviechtach geschlagen geben. Somit erreichten sie nach einem weiteren spannenden Spiel einen verdienten dritten Platz.

Die „MiniCup Jugend“ bekam den vierten Platz.

Osteraktion der Ministranten

Ratschen 2015 Schönsee
Ratschen 2015 Schönsee

Auch in diesem Jahr hieß es für die Ministranten aus Schönsee, Stadlern und Gaisthal trotz Osterferien nicht: "Urlaub"

Mit der Palmsonntag begann die intensivste und wichtigste Woche im Kirchenjahr. In allen drei Orten sorgten die Ministranten dafür, dass dem Einzug Jesu in Jerusalem mit einer Palmprozession würdig gefeiert wurde.

Vor den Gottesdiensten mussten natürlich die Abläufe geprobt werden - auch hier waren alle mit vollster Konzentration dabei.

So konnte am Gründonnerstag in der Liturgie dem letzten Abendmahl Jesu gedacht werden. In Schönsee fand heuer bereits zum zweiten Mal anschließend eine Agape und Nachtwache der Jugend statt.
Da ab dem Gründonnerstagsgloria die Glocken "nach Rom fliegen" standen in allen drei Orten Ministranten am Karfreitag bereits um 6 Uhr wieder auf, um mit dem traditionellen Karfreitagsratschen zu beginnen.

In Schönsee und Gaisthal machten sich die Ministranten daran, die Bestellungen der Osteraktion anzufertigen.
Mit viel Liebe zum Detail wurden Eier gefärbt, Osterbrote und Osterlämmer gebacken, verziert und eingepackt und ausgeliefert.

Höhepunkt war natürlich die Osternacht und die Feier der Auferstehung Jesu.

In Stadlern verkauften die Ministranten selbstgebastelte Palmbuschen und Palmkränzchen; in Schönsee und Gaisthal hatten sich die Ministranten in der Fastenzeit zusammengesetz und Osterkerzen gestaltet, die in der Karwoche verkauft wurden.

Ein herzliches Vergelt's Gott geht an alle Ministranten, die mit ihrem Einsatz die Kar- und Osterfeiertage 2015 zu etwas besonderen gemacht haben!

 

 

 

 

 

 

 

Regionalfußballturnier der Ministranten in Wald

Regionalturnier Ministranten 2015 in Wald
Regionalturnier der Ministranten 2015 in Wald

Am Samstag, 24.01.2015, fand das Regionalfußballturnier der Ministranten in Wald statt, für das sich sowohl die Junioren (U14) als auch die Großen (Ü14) qualifiziert haben.

Am Vormittag sind Eichstetter Tobias, Paa Martin, Zach Christoph, Bauer Julian, Fischer Roman, Fleißer Paulina, Fleißer Sandro, Höcherl Louis, Zach Robert und Zach Sebastian in der Altersgruppe bis einschließlich 13 Jahren als Mannschaft an den Start gegangen.

In vier Gruppen mit ingesamt 12 Teams (unter anderem aus Bad Kötzting, Cham, Tiefenbach, Roing, Lam…)  wurden die Vorrundenspiele ausgespielt.

Dort traf Schönsee zunächst auf die Mannschaft aus Waldmünchen/Geigant/Ast. Trotz einiger Chancen wurde das Spiel knapp mit 1:0 verloren.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Roding ging es also schon um das Weiterkommen und diesmal war das Glück auf der Schönseer Seite. Nach Abpfiff stand es 0:1 und somit konnte der Einzug ins Viertelfinale bejubelt werden.

Dort wartete mit den Ministranten aus Cham ein starker Gegner, was sich im Spielverlauf und im Endergebnis von 4:0 für Cham St. Jakob dann auch abzeichnete.

Dennoch war es eine sehr starke mannschaftliche Leistung, vor allem, da man im Viertelfinale gegen den späteren Sieger  Cham St. Jakob ausgeschieden ist. Somit bleibt in der Endabrechnung der 7. Platz! 

Ü14

Regionalturnier der Ministranten 2015 in Wald
Regionalturnier der Ministranten 2015 in Wald

Am Nachmittag spielten schließlich die Ministranten ab 14 Jahren um den Sieg beim Regionalturnier. Für Schönsee waren Kilian Bindl, Peter Scharnagl, Fabian Kuhn, Raphael Albang, Johannes Wild, Kilian Fischer, Andreas Sorgenfrei, Theresa Bayer, Johannes Bayer und Christian Hofmeister dabei.

In drei Gruppen spielten 11 Mannschaften die Vorrunde. Dort traf Schönsee auf Wald, Roding und Waffenbrunn.

Dabei waren alle Spiele knappe Angelegenheiten. Während das erste Spiel gegen Wald mit 0:1 für Schönsee entschieden wurde und auch das zweite Spiel gegen Roding mit 2:1 gewonnen werden konnte, musste man mit Gruppenfinale gegen Waffenbrunn eine 1:3 Niederlage einstecken.

Dennoch wurde die Gruppenphase als zweiter abgeschlossen und Schönsee konnte sich für das Viertelfinale qualifizieren

Dort warteten die Ministranten aus Waldmünchen/Geigant/Ast. Diese Partie war – wie bereits das Viertelfinale der Junioren – eine klare Angelegenheit für den Gegner und ebenfalls späteren Turniersieger. Mit 4:1 musste sich Schönsee geschlagen geben. Dennoch sprang in der Endabrechnung ein guter 6. Platz heraus,

Ein herzliches Vergelt’s Gott geht nicht nur an die Ministranten, die am Turnier teilgenommen haben, sondern auch an die Eltern, die ihre Kinder unterstützt und gefahren haben!

 

 

 

 

 

Minis on Tour

Ministranten Schönsee Gaistha Stadlern - eine Gemeinschaft
Ministranten Schönsee Gaistha Stadlern - eine Gemeinschaft
Minis on Tour
Minis on Tour

27 Ministranten aus Schönsee, Stadlern und Gaisthal und Gemeindeassistentin Antonia Meier machten sich am Freitag, 13. Juni auf große Tour.
Das Ziel nach der 1 1/2 stündigen Zugfahrt war Nürnberg.

Nach der Ankunft im Jugendhotel Nürnberg (im Wald neben dem Nürnberger Flughafen gelegen) und der Zimmerverteilung stand der erste Programmpunkt an: Die Nürnberger Lochgefängnisse und die Folterkammer, in denen im Mittelalter die Häftlinge eingesperrt waren.
Eine thematische Stunde "Gemeinsam verschieden sein" und eine Nachtwanderung bildeten am Freitag den Tagesabschluss.
Bis zur endgültigen Nachtruhe dauerte es allerdings noch etwas länger ;)

Trotz alledem waren alle Ministranten, Gruppenleiter und Gemeindeassitentin am Samstag wieder fit. Am Vormittag erkundeten Kleingruppen die Nürnberger Innenstadt und deren Geschäfte. Am Nachmittag wurden auf dem Feld der Sinne dieselbigen beansprucht: Sehen, fühlen, riechen...und vor allem viel selber ausprobieren.
Trotz eines anstrengenden Tages wurde der Abend gemeinsam verbracht: Vorbereitung des Wortgottesdienstes, Spiele, eine Modenschau....


Am Sonntag in der früh hieß es schon wieder "Servus Jugendhotel"! Nach dem Frühstück und dem Wortgottesdienst wurden die Zimmer geräumt.
Den Abschluss des Ministrantenwochenendes bildete der Besuch im Tiergarten Nürnberg.
So endete mit der letzten Zugfahrt des Wochenendes ein anstrengender, aber auch schöner Ausflug mit der Rückkehr in die Oberpfalz.

 

 

 

 

 

 

Schnuppertag der Ministranten am 19.10.2013