Die Kleinsten ganz groß

Unser Team bietet einmal im Monat parallel zum Gottesdienst um 10 Uhr für die „Großen“ einen Wortgottesdienst für Kinder in der Kapelle hinter der Kirche.

Dabei bereiten wir das jeweilige Sonntagsevangelium auf und geben den Inhalt kindgerecht an unsere jungen Besucher weiter.
Das geschieht  in Form von Geschichten, Schattenspielen, kleinen szenischen Spielen, Stabpuppen…

Dazu singen wir passende Lieder, malen, basteln oder spielen zum Thema. Unsere Größeren werden noch aktiver mit eingebunden indem sie Fürbitten oder kurze Gebete vorlesen dürfen.

Manchmal greifen wir auch ein aktuelles Fest aus dem Kirchenjahr auf wie z.B. Allerheiligen, Weißer Sonntag etc. oder wir beschäftigen uns mit dem Leben eines besonderen Heiligen wie z.B. Sankt Martin, Marienmonat Mai oder dem Kirchenpatron Wenzeslaus…

Zur Wandlung führen wir die Kinder in die Gemeinschaft der „Großen“ zurück, um die Eucharistiefeier gemeinsam zu begehen und den Gottesdienst alle zusammen zu beschließen.

Im Juli feiern wir immer einen Sommerabschlussgottesdient mit viel Musik,  Instrumenten und großen Boden-Legebildern.

In der Zeit vor Weihnachten und Ostern machen wir Pause, da in der Advents- und Fastenzeit das Familiendienst-Team der Pfarreiengemeinschaft die Mitgestaltung der Sonntagsgottesdienste in Schönsee übernimmt.

Hier erfolgt in meist aufeinander aufbauenden Einheiten eine besondere Gestaltung der Gottesdienste zur Vorbereitung auf die großen christlichen Feste Geburt Jesu und Auferstehung Christi. Einzelne Kinder bringen sich hier aktiv mit ein.

Unsere nächsten Termine für 2021 stehen bereits fest - dazu sind alle herzlich eingeladen:

9. Mai     27. Juni     11. Juli

Wegen Corona ist die Teilnehmerzahl auf 15 Kinder begrenzt. Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich (Tel. 09674/230)

Andrea Kraus          Claudia Kulzer             Renate Zwick

In Bezug auf das Evangelium von Markus 19,13-15 feierte das Wortgottesdienstteam mit den Kindern am Faschingssonntag eine Kinderkirche zum Thema FREUDE:

....so war Jesus zu den Kindern. Er wollte, das wir glücklich, gesegnet und mit Freude durchs Leben gehen.

Der Faschingssonntag bot sich an die FREUDE zu ERLEBEN, mit dem Clown, der durch das Leben mit Humor und Unbeschwertheit geht und dadurch anstecken kann.

Die Kinder durften anschl. einen Clown basteln und bekamen ein "Mitgebsel" als "Freude in der Tüte".

(natürlich alles unter Einhaltung der Corona-Regeln)

 

 

Kleinkinder Wortgottesdienste